Halbzeit Pro Life Tour von Graz nach Wien: Diözesanbischof Klaus Küng will Beratung und Hilfen für Frauen im Schwangerschaftskonflikt

Jugendliche wollen Abschaffung der (Spät)Abtreibung, Unterstützung kommt jetzt auch von Bischof Küng
VID_20170813_101052.00_04_34_29.Still001

Graz/Wien (16.08.2017, JfdL-mm) – Vergangenen Sonntag (13.08.) war Halbzeit bei der Pro Life Tour von Graz nach Wien. Die jugendlichen Teilnehmer überquerten die Grenze von Steiermark nach Niederösterreich. In Maria Schutz feierte Diözesanbischof Klaus Küng mit den Jugendlichen ein feierliches Pontifikalamt. In der Predigt bekräftigte er schon lange bestehende Forderungen nach Bedenkzeit vor einer Abtreibung und mehr Hilfsangebote für Frauen im Schwangerschaftskonflikt. Die Jugend für das Leben geht derzeit von Graz nach Wien für eine Abschaffung der (Spät)Abtreibung.

Bischof Küng: „Beratung muss zugelassen und gefördert werden“

„Es ist wichtig zu fordern, wie es die Jugend für das Leben tut, dass Politiker endlich auf die schon so oft erhobenen Vorschläge eingehen und unter anderem eine (zumindest minimale) verpflichtende Frist vor Durchführung einer Abtreibung einführen. Beratung muss zugelassen und gefördert werden.“, so Küng in der Predigt. Hilfsangebote sollen Frauen unterstützen. Im Hinblick auf den Schwerpunkt der heurigen Pro Life Tour stellt Küng fest: „Es ist tragisch, zur Kenntnis nehmen zu müssen, dass schon die bloße Vermutung auf Behinderung in mehr als 90 % der Fälle eine Abtreibung zur Folge hat.“ Frauen seien oft alleingelassen in der schwierigen Situation und würden großem Druck ausgeliefert sein, da Ärzte oft zur Abtreibung drängen. „In bestimmten Bereichen wird Beratung nicht gern gesehen oder gar nicht erst zugelassen.“, so Küng.

Pro-Life-Unterstützung von der Kirche

„Wir freuen uns über die außerordentliche Unterstützung von Bischof Küng. Dies bestärkt uns in unseren Forderungen nach bestmöglichen Hilfen und Alternativen zur Abtreibung und folglich deren Abschaffung“, erklärt Myroslava Mashkarynets, Pressesprecherin von Jugend für das Leben. „Nach dem Grußwort von Papst Franziskus und der Empfehlung Kardinal Schönborns bekräftigte nun auch Bischof Küng unser Anliegen.“ Die Jugendlichen sind bis 18. August unterwegs nach Wien, wo dann ein feierlicher Abschluss stattfindet.

Jugend für das Leben freut sich über den Zuspruch und die Unterstützung von Bischof Klaus Küng.

Jugend für das Leben freut sich über den Zuspruch und die Unterstützung von Bischof Klaus Küng.

Menschenrechte für alle Menschen - Heuer gehen die Jugendlichen bei der Pro Life Tour im Besonderen für Familien, die ein behindertes Kind erwarten und fordern die Abschaffung der Spätabtreibung. Stattdessen sollen Beratung und Schaffung von Alternativen gefördert werden.

Menschenrechte für alle Menschen – Heuer gehen die Jugendlichen bei der Pro Life Tour im Besonderen für Familien, die ein behindertes Kind erwarten und fordern die Abschaffung der Spätabtreibung. Stattdessen sollen Beratung und Schaffung von Alternativen gefördert werden.

email